Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ARL] Die Speicherbelegung - das RAM...
#1
Information 
Kommen wir zur Speicherbelegung und dem "RAM" des Amiga's.....

Grafik mit dem Adressraum

   
-----

Die Grafik zeigt die normale Speicherkonfiguration des Amiga, wie sie sich nach dem Booten dem Programmierer präsentiert. Der gesamte Adreßbereich des 68000 umfaßt 16 Megabyte (Adressen von 0 bis SFFFFFF). Auf Grund seiner Größe ist es kein Wunder, dass weite Bereiche unbelegt sind oder manche Chips mehrfach an verschiedenen Adressen auftauchen. Es gab ja keinen Grund, mit Speicher zu geizen. Big Grin

Die Zeiten des vielfachen Bankswitchings sind mit dem 68000 glücklicherweise vorbei. Angel
-----

Das RAM...

Der mit Chip-RAM bezeichnete RAM-Bereich enthält den normalen Speicher des Amiga. Ist bei einem A1000 die Speichererweiterung nicht eingesteckt, reicht er nur bis $3FFFF. Diese 512 KByte heißen Chip-RAM, da die drei Custom-Chips nur auf diesen Bereich zugreifen können. Es ist möglich, daß der Prozessor bei Speicherzugriffen auf das Chip-RAM durch die Aktivitäten der Custom-Chips gebremst wird. Will man dies verhindern, muß man seinen Amiga mit sogenanntem Fast RAM erweitern.

Dieses liegt dann ab $200000 im Speicher und kann bis zu acht Megabyte einnehmen. Da die Custom-Chips auf diesen Bereich keinen Zugriff haben, kann der 68000 hier mit voller Geschwindigkeit arbeiten. Daher leitet sich auch der Begriff Fast RAM ab. Im Grundzustand enthält der Amiga allerdings noch keinerlei Fast RAM.

Die 512-KByte-Erweiterungskarte des A500 oder A2000 liegt von $C00000 bis $C7FFFF. Sie nimmt eine Sonderstellung ein. Sie ist sozusagen weder Fisch noch Fleisch, d.h. weder richtiges Chip-RAM noch Fast RAM. Einerseits haben die Custom-Chips keinen Zugriff auf diesen Speicherbereich, andererseits wird der Prozessor bei Zugriffen auf diesen RAM-Bereich trotzdem von den Custom-Chips gebremst.

Diese RAM-Erweiterung kombiniert also die schlechten Eigenschaften sowohl des Chip-RAM als auch des Fast RAM, ohne deren Positive zu übernehmen. Grund dafür ist allerdings nicht eine Bosheit der Amiga-Entwickler, sondern die Einfachheit dieser RAM Erweiterung und damit deren billige Herstellungsmöglichkeit. Bigmotz
-----

if ($ahnung == false or $problem == true)
{ read the fucking FAQ; use SEARCH; load brain; }
else
{ use brain; make post; }

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste